GRK Welisa

Welisa

Welisa - Analyse und Simulation elektrischer Wechselwirkungen zwischen Implantaten und Biosystem.

Zum 1. Oktober 2008 wurde das Graduiertenkolleg WELISA von der Deutschen Forschungsgemeinschaft Funk e.V. an der Universität Rostock eingerichtet.  Zunächst für viereinhalb Jahre mit ca. 3,3 Millionen Euro gefördert, ist Welisa auf 9 Jahre angelegt, so dass drei Generationen von Doktorandinnen und Doktoranden jeweils drei Jahre daran arbeiten können. Im Mittelpunkt stehen technische Implantatsysteme. Sprecherin des Kollegs ist Frau Prof. Ursula van Rienen vom Institut für Allgemeine Elektrotechnik der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik. Welisa ist eines von nur zwei Graduiertenkollegs im Fach Elektrotechnik in Deutschland.

Elektrisch aktive Implantate besitzen in der medizinischen Therapie eine wachsende Bedeutung. Die Doktorandinnen und Doktoranden des Kollegs können an der Schnittstelle zwischen Elektrotechnik, Materialwissenschaften, Medizin, Biologie, Physik und Wissenschaftlichem Rechnen promovieren. Zugleich eröffnen sich den jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern durch die hohe Interdisziplinarität ihrer Forschungsthemen hervorragende berufliche Möglichkeiten in der medizintechnischen Forschung und Industrie.

Infos zu den Projekten in der Biophysik sind hier zu finden. Weitere und allgemeine Infos zu Welisa gibt es unter http://www.welisa.uni-rostock.de/